Montag, 21. Dezember 2015

Omas Apfelkuchen


Wir kennen sie alle: Die beste Bäckerin der Welt - Oma ♥
Schon als ich ganz klein war, war vor Ostern und Weihnachten die Freude riesig groß, wenn es wieder hieß: "Alina, morgen geht es zu Oma! Ihr backt Plätzchen!"
Gemeinsam mit meinen Schwestern fieberte ich dem nächsten Tag entgegen und konnte es gar nicht abwarten, endlich wieder Kekse auszustechen und zu verzieren.
Doch nicht nur darauf freute ich mich. Nein, das Backen mit Oma war auch immer mit zwei weiteren, ganz zauberhaften Highlights verbunden. - Und zwar mit ihrer hausgemachten, unglaublich leckeren Buchstabensuppe und...
...ihrem legendären Apfelkuchen!

Jahrelang hat sie das Rezept geheim gehalten, doch irgendwann kam der Tag, an dem sie mir ihr handgeschriebenes Büchlein mitgab.
Heute teile ich das Rezept dieses traumhaft leckeren Apfelstreuselkuchen mit dir und hoffe, er schmeckt dir genauso gut wie mir.

Hab einen schönen Tag! :)

***

Hinweis: Das hier angegebene Rezept ist für eine 20er-Springform bzw. drei Mini-Küchlein à Ø10cm vorgesehen. Wenn du eine 26er-Springform verwenden möchtest, dann verdopple die Menge der Zutaten einfach! :)
 
Du brauchst...
 
...für den Teig/die Streusel:
190g Mehl
40g "zarte" Haferflocken
80g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei (Zimmertemperatur)
90g Butter
1/4 Fläschchen Zitronen-Backaroma
1/2 Pck. Backpulver
 
...für die Füllung:
2 Äpfel
4-6 EL Apfelmus
etwas Zimt-Zucker
bei Bedarf Rosinen
 
***

Heize zunächst den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor.

Verknete nun alle oben genannten Zutaten, bis ein lockerer Mürbeteig entsteht.
Lege circa 1/3 des Teiges zurück (dieser wird später als Streuseln genutzt) und verteile den Rest auf dem Boden und am Rand einer eingefetteten, mit Backpapier ausgelegten Springform.
Drücke mit einer Gabel in gleichmäßigen Abständen einige Löcher in den Boden (damit der Teig beim Backen gleichmäßig aufgeht) und gebe die Form für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Schäle in der Zwischenzeit die Äpfel und schneide sie in dünne Scheiben oder kleine Würfelchen.
Sind die 10 Minuten "Vorbackzeit" um, hole die Kuchenform aus dem Ofen, lasse den Teig etwas auskühlen, bestreiche ihn schließlich den Boden mit Apfelmus und verteile deine Scheiben/Würfelchen darüber. Wenn ihr möchtet, könnt ihr nun noch ein paar Rosinen hinzugeben.
Jetzt wird das Ganze mit ein wenig Zimt & Zucker bestreut.
Zu guter Letzt streuselst du noch den zurückgelegten Teig über den Kuchen, bevor er noch einmal für weitere 35-45 Minuten in den Ofen kommt.

- Und schon ist er fertig: Dein super leckerer, warmer Apfelkuchen!

Ich persönlich mag ihn sehr gerne mit einer Kugel Vanilleeis, etwas Sahne und einer heißen Schokolade... Und du? :)

Liebste Grüße

Alina